ING Gemeinschaftskonto – alle Infos, Tipps, Test und Erfahrungen

Deine neue Girokonto Alternative

Das ING Gemeinschaftskonto – ING Partnerkonto

Ob du verheiratet, verlobt bist oder einfach nur zusammenlebend, ein Gemeinschaftskonto das auch Partnerkonto genannt wird, hat viele Vorteile. Eine Direktbank, bei der viele Menschen gerne ein gemeinsames Konto haben, ist die ING, auch noch bekannt unter ihrem alten Namen ING-DiBa. Das ING Gemeinschaftskonto ist kostenlos für alle unter 28 Jahren und für alle, die einen monatlichen Geldeingang von mindestens 700 Euro nachweisen können. Darüber hinaus erhalten beide Partner die Girocard und die Visa-Debitkarte kostenlos dazu. In unserem Vergleich bleibt das Partnerkonto der ING einer der Favoriten.

Für wen ist das ING Gemeinschaftskonto besonders gut geeignet?

Schnell, unkompliziert und absolut alltagstauglich: So präsentierte sich das ING-Girokonto in unserem Gemeinschaftskonto Vergleich. Alle Paare und Wohngemeinschaften, die ihre Bankgeschäfte gerne online erledigen und nicht in die Filiale gehen wollen, finden bei der ING ein leistungsstarkes Girokonto. Das Partnerkonto kann eröffnet werden, wenn ihr einen gemeinsamen Wohnsitz habt. Dies gilt für:

  • Ehepaare
  • Eingetragene Lebenspartner
  • Jeder, der als Paar lebt
  • Wohngemeinschaften (als WG-Konto)

Besonders gut gefällt uns die Banking-App: Du kannst von unterwegs nicht nur schnell deinen Kontostand abfragen, sondern auch Überweisungen tätigen, alles mit einem Foto. Einfacher geht’s nicht. Selbst der Postversand ist nicht mehr nötig: Einfach die Dokumente abfotografieren und versenden. Wenn das Konto als Mitgliedskonto geführt wird, kann jedes Mitglied einfach von seinem Smartphone aus auf das Konto zugreifen. Nicht umsonst schneidet die ING-DiBa in den bekannten Girokontotests immer als Sieger ab.

Allerdings stellt das Direktbanking auch gewisse Anforderungen an seine Kunden. Die Abfrage bei der Schufa ist obligatorisch und ING legt Wert auf eine grundsätzliche Zahlungsfähigkeit der Kunden. Daher ist ein Mindesteinkommen von 700 Euro pro Monat für die kostenlose Kontoführung erforderlich. Für Studenten und junge Leute besteht diese Voraussetzung nicht, hier gibt es auch ein kostenloses Gemeinschaftskonto.

300x250

Daher ist das ING Gemeinschaftskonto geeignet für:

  • Mitarbeiter
  • Beamte
  • Rentner
  • Studenten und Auszubildende
  • Selbständige und Freiberufler ohne Eintragung in das Gewerberegister

Vor- und Nachteile des ING DiBa Gemeinschaftskonto

Vorteile:

  • Kontoführung ab 0 € mit Gehaltseingang von 700 € pro Monat.
  • Kostenlose Girocard und Visa-Karte
  • Kostenlose zugehörige Karten (Girocard und Visa Card)
  • Bargeldabhebungen an ca. 56.000 Geldautomaten in Deutschland
  • Bareinzahlung: kostenlos über ING-eigene Geldautomaten mit Einzahlungsfunktion
  • Niedrige Zinssätze für Kreditlinie und Kontokorrentkredit
  • Fotoübertragung über die App
  • Kostenloser Kontowechsel-Service

Nachteile:

  • Für alle Fremdwährungstransaktionen fällt eine Kommissionsgebühr an

Gemeinschaftskonto ING DiBa: Konditionen und Leistungen im Detail

  • 1. Kontoführungsgebühren

    Seit Mai 2020 erhebt die ING auch auf dem Girokonten Kontoführungsgebühren, wenn das monatliche Geldeingang von 700 Euro nicht auf dem Konto eingeht. Die Direktbank will nach drei Monaten einen Nachweis sehen. Ist es nicht vorhanden oder ist der Geldeingang geringer, kostet das ING Gemeinschaftskonto 4,90 Euro pro Monat. Kontoinhaber unter 28 Jahren sind hiervon ausgenommen.

  • 2. Girocard und Kreditkarte

    Zum Gemeinschaftskonto gehören zwei Girocards, früher EC-Karten genannt, so dass jedes Mitglied seine eigene Karte hat. Diese Maestro-Karte ist kostenlos, genau wie die beiden Visa-Karten, die ebenfalls Teil des Gemeinschaftskontos sind. So belasten die jährlichen Kreditkartengebühren das Familienbudget nicht zusätzlich. Um europaweit von kostenlosen Bargeldabhebungen zu profitieren, benötigen Sie ebenfalls beide Karten.

Übrigens: Die Abrechnung der VISA-Karte erfolgt direkt über Ihr Konto und wird in der Regel innerhalb von zwei Tagen belastet. Dadurch wird die ING Visa Karte zu einer Debitkarte und nicht zu einer normalen Kreditkarte mit monatlicher Abrechnung.

  • 3. Überweisungen und Schecks

    Überweisungen, ob im Inland oder auf ausländische Konten, sind kostenlos. Das Gleiche gilt für Lastschriften oder Daueraufträge. Schecks können einfach per Post eingelöst werden. Auch hierfür fallen keine Kosten an.

  • 4. Abheben und Einzahlen von Bargeld

    Als reines Internet-Konto sollte hier mit Abstrichen im Test gerechnet werden. Sie sind aber wirklich nur für Menschen relevant, die viel Beratung in einer Bankfiliale benötigen oder häufig Bargeld einzahlen.

Mit der ING-DiBa könnt ihr an jedem Geldautomaten der ING-DiBa (ca. 1.200 in Deutschland) Geld abheben. Dies ist kostenlos. Alle Geldautomaten mit dem VISA-Symbol können ebenfalls kostenlos genutzt werden. Im Ausland sind Bargeldabhebungen nur in Euro gebührenfrei; wer in Fremdwährung abhebt, zahlt eine Gebühr (1,75% Provision in Fremdwährung). Hier bietet sich das DKB Konto im Mehrkontenmodell sehr gut an für Leute, die oft im Ausland sind und kostenlos Geld abheben möchten.

Wenn ihr bei der ING Bargeld einzahlen wollt, müsst ihr einen Geldautomaten einer Direktbank mit Einzahlungsfunktion finden. In unserem Ratgeber der hier verlinkt wird erfahrt ihr wie das genau mit dem ING DiBa Bargeld einzahlen funktioniert. Es ist aber auch gut, dass die ING mit der Reisebank einen starken Partner für Bareinlagen an ihrer Seite hat. Hier könnt ihr Beträge von 1.000 bis 25.000 Euro gebührenfrei auf das ING Gemeinschaftskonto einzahlen.

  • 5. Überziehungskredit und Kontokorrentkredit

    Manchmal ist das Geld am Ende des Monats knapp oder eine neue ungeplante Anschaffung steht an. Hierfür bieten fast alle Banken, bei entsprechender Bonität, einen Überziehungskredit an. Dies ist auch bei der ING-DiBa der Fall. Da der Kontokorrentkredit ein kurzfristiger Kredit ist, gibt es in der Regel hohe und ungünstige Zinssätze. Dieser Zinssatz liegt beim ING-DiBa Girokonto bei 6,99% p.a. Dies ist ein recht günstiger Dispokredit, verglichen mit den Zahlen anderer Banken. Bundesweit beträgt der Überziehungszinssatz 9,68 % (Stand 07.2019).

Die, die Ihr Konto auch über den vereinbarten Dispositionskredit hinaus überziehen, wofür bei (fast) allen Banken Überziehungszinsen anfallen. Er ist meist sogar höher als die Überziehungszinsen. Nicht bei der ING-DiBa: Sie hat 2014 als erste Bank den Überziehungszins abgeschafft und berechnet selbst für die höchsten Überziehungen nur noch den vereinbarten Überziehungszins von 6,99 %.

Gut zu wissen: Studenten erhalten direkt von der ING ohne weiteren Nachweis einen Dispokredit von 500 Euro auf ihrem Gemeinschaftskonto. Alle anderen müssen bei der Kontoeröffnung einen Gehaltsnachweis beifügen, damit die ING den Dispositionskredit sofort einrichten kann.

  • 6. Tagesgeldkonto

    Ein netter Zusatzbonus ist das ING DiBa Extra-Konto. Dieses ist mit dem Girokonto praktisch kostenlos oder kann als Option gebucht werden. Der Zinssatz beträgt 0,25% für die ersten 4 Monate und Guthaben bis zu 50.000 Euro, was derzeit im oberen Bereich der Tagesgeldzinsen liegt.

  • 7. Depotkonto

    Mit dem Handel an der Börse beginnen? Als ING-Kunde ist das kein Problem. Wenn Sie ihr ein gemeinsames Konto habt, könnt ihr ein kostenloses Wertpapierdepot eröffnen und mit dem Wertpapierhandel beginnen. Das Wertpapierdepot kann direkt in der App oder auf dem Desktop im Bereich Banking & Brokerage eröffnet werden.

Gut zu wissen: ING bietet immer wieder Sonderkonditionen für den Einstieg in den Wertpapierhandel. So sind z.B. die Orderpreise bei der Depoteröffnung in den ersten Monaten teilweise deutlich reduziert, oder ihr könnt sogar von kostenlosen ETFs profitieren!

Kleingeld einsparen

Überdurchschnittlich viele Konten der Mitglieder sind Haushaltskonten. Statt das Wechselgeld vom letzten Einkauf im Sparschwein zu sammeln, bietet das Gemeinschaftskonto von ING eine digitale Variante.

Wer Wechselgeld sparen möchte, kann Beträge, die in Geschäften oder online mit Karte bezahlt werden, automatisch aufrunden. Entweder bis zum nächsten vollen Euro oder bis zum nächsten Schritt von fünf Euro. Einmal am Tag werden diese kleinen Beträge auf das Extra-Konto überwiesen, wo sie sogar verzinst werden.

Kostenloser Kontowechselservice

Derzeit zahlen noch zu viele Menschen hohe Kontoführungsgebühren und zusätzliche Aufschläge für Dienstleistungen wie VISA-Karten oder verbundene Karten. Der Grund ist oft trivial: Sie haben Angst, das Konto zu wechseln. Lastschriften, Daueraufträge oder Zahlungseingänge machen es zu kompliziert, das Konto zu kündigen, aber nur scheinbar.

Die ING-DiBa bietet ihren Kunden einen kostenlosen Kontowechsel an, der bequem online von zu Hause aus durchgeführt werden kann. Die Zahlungspartner werden von der Bank identifiziert und aufgelistet, Checklisten werden zur Verfügung gestellt, und die ING-DiBa teilt jedem Zahlungspartner auf Anfrage die neue Bankverbindung mit.

Wie kann ich ein Gemeinschaftskonto bei der ING-DiBa eröffnen?

Die Eröffnung eines Kontos ist einfach und unkompliziert. Klicken Sie einfach auf der Website der ING-DiBa auf “Konto beantragen” und lassen Sie sich durch die Schritte führen. Die Verifizierung erfolgt mit dem PostIdent- oder VideoIdent-Verfahren.

Wichtig: Wenn Ihr das Girokonto als Gemeinschaftskonto führen wollt, müsst ihr die Frage “Wollen Sie Ihr Girokonto als Gemeinschaftskonto führen?” mit “Ja” beantworten. Die Frage wird gleich zu Beginn gestellt und ist nicht zu übersehen.

Einzelkonto in Gemeinschaftskonto umwandeln

Es ist bei der ING nicht möglich, ein Einzelkonto in ein Gemeinschaftskonto umzuwandeln. Nach der Eröffnung eines neuen Gemeinschaftskontos und der Übertragung der wichtigen Zahlungspartner, kann das Einzelkonto geschlossen werden.

Alternativen zum ING Gemeinschaftskonto

Viele Paare handhaben es so, dass sie jeweils ein eigenes Konto haben, auf das das monatliche Gehalt überwiesen wird. Das Konto des Paares wird dann nur für gemeinsame Haushaltsausgaben verwendet, wobei jeder Partner seinen Anteil überweist. In diesen Fällen kann es schwierig sein, den von ING geforderten Mindestgeldeingang in Form von Gehalt oder Lohn zu erreichen, um sich für die kostenlose Kontoführung zu qualifizieren.

Es gibt Direktbanken, die überhaupt keinen Bargeldzufluss benötigen. Daher eignet sich das Angebot der comdirect oder DKB mit bedingungslos kostenloser Kontoführung als Alternative zur ING. Auch die Norisbank ist einen Blick wert. Wenn ihr die Dienste einer Bankfiliale in Anspruch nehmen möchtet, sind Postbank und Commerzbank aufgrund ihrer hervorragenden Infrastruktur eine gute Wahl.

Unser Fazit zum Gemeinschaftskonto von ING und DiBa

Obwohl die ING das Gemeinschaftskonto – Partnerkonto nicht mehr wie früher kostenlos anbietet, sind wir von dem Angebot der Direktbank begeistert. Ab einem monatlichen Geldeingang von 700 Euro pro Monat profitieren Ehepaare, unverheiratete Paare und Wohngemeinschaften von einem Girokonto ohne Kontoführungsgebühren mit je zwei Giro- und Visa-Karten. Wenn ihr diese Karten richtig einsetzen, könnt ihr an 90 % der Geldautomaten in der Eurozone kostenlos Bargeld abheben.

Wir empfehlen euch, auch das Extra-Konto, ein sogenanntes Tagesgeldkonto, kostenlos zu nutzen. Guthaben werden hier verzinst und wenn ihr das Bargeldsparen aktiviert, können sich hier Haushaltsüberschüsse zu einem guten Betrag summieren, der für kleine Extras, aber auch für die nächste Stromrechnung verwendet werden kann. Die Eingabe in den Wertpapierhandel mit dem Depot ist auf Wunsch ebenfalls kostenlos möglich.

All diejenigen, denen es genügt, ihr Hauskonto online zu verwalten, sind mit einem Gemeinschaftskonto bei der ING gut aufgehoben. Wenn ihr jedoch häufig Bargeld einzahlen möchten und es keinen ING Geldautomaten in der Nähe gibt, ist eine Bankfiliale möglicherweise die beste Option. Das liegt daran, dass der Partner Reisebank nur Bareinzahlungen ab 1.000 € akzeptiert. In diesem Fall empfehlen wir, sich die Angebote der Postbank im Vergleich anzusehen. Wenn das Problem der Erhalt des Mindestlohns ist, gibt es Direktbanken, die darauf verzichten. Zum Beispiel comdirect oder DKB.

Das könnte dich auch Interessieren!

Sparkasse Gemeinschaftskonto - Sparkasse Partnerkonto

Sparkasse Gemeinschaftskonto: Sparkasse Partnerkonto eröffnen oder umwandeln

Das Sparkassen Gemeinschaftskonto – Partnerkonto Ein Sparkasse Gemeinschaftskonto kann z.B. als Girokonto, Tagesgeldkonto oder Sparkonto eingerichtet werden. Je nachdem, wie die Verfügungsberechtigung ausgestaltet werden soll, können die Interessenten auch ein Sparkassen-Gemeinschaftskonto als “und”- oder “oder”-Konto eröffnen. Das Sparkassen Girokonto als Gemeinschaftskonto wird überwiegend in der Filiale vor Ort eröffnet und…

weiterlesen

N26 Gemeinschaftskonto N26 Partnerkonto

N26 Gemeinschaftskonto? Stattdessen solltest du diese Alternativen wählen!

Gibt es das N26 Gemeinschaftskonto – N26 Partnerkonto wirklich? N26 ist ein beliebtes Finanzprodukt für alle, die ein kostenloses Online-Girokonto oder Geschäftskonto haben möchten. Selbstverständlich wollen auch Paare oder Wohngemeinschaften von dieser Möglichkeit profitieren. Doch die Vorteile der digitalen Welt stoßen beim N26-Gemeinschaftskonto an ihre Grenzen. Das Konto wird über…

weiterlesen

Gemeinschaftskonto Vergleich

Gemeinschaftskonto Vergleich: Worauf solltest du achten?

Gemeinschaftskonto Vergleich – Partnerkonto Vergleich Passende Beiträge zum Gemeinschaftskonto Die Eröffnung eines Gemeinschaftskontos dieses wird bei manchen Banken auch Partnerkonto genannt, empfiehlt sich für verheiratete und zusammenlebende Paare, für Wohngemeinschaften oder für Familien, Projekte und Vereine. In diesem Gemeinschaftskonto Vergleich findest du ein günstiges und flexibles Gemeinschaftsgirokonto für jede Lebenssituation.…

weiterlesen


Quellen und weiterführende Inhalte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.